Logo der Gäuschule

Gäuschule
– GS Böbingen/ Gommersheim –

Elternvertretungen

KES 2016 - 17

Klasse    
1a  Agnes Wambsganß  Dr Kathrin Theissinger-Theobald
1b Christina Rübner Anne Wartenberg
2 Susanne Poth Andreas Trischmann
3a Heidi Anderl-Rembor Christina Göring
3b Kristina Gellissen Nadja Habermehl
4a Sandra Haaf Nicole Frey
4b Norbert Renner Daniela Satter

HERZLICHEN DANK

dafür, dass Sie bereit sind, das wichtige Amt eines Klassenelternsprechers an der Gäuschule zu übernehmen.
Damit Sie sich ein wenig leichter in die Aufgaben Ihres neuen Amtes einfinden können, erhalten Sie diese Informationen. Diese sollen Ihnen bei Fragen zu einigen wenigen grundsätzlichen Themen weiterhelfen. Darüber hinaus stehen wir, der Schulelternbeirat aber auch die Schulleitung, Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Aufgaben des Klassenelternsprechers (KES)

Die Klassenlehrerin oder der Klassenlehrer hat die Aufgabe, den von den Eltern gewählten Klassenelternsprecher und -Vertreter über alle für die Eltern interessierenden Fragen zu unterrichten. Die Klassenelternsprecher treffen sich mindestens 1x im Schulhalbjahr mit dem Schulelternbeirat/Förderverein und der Schulleitung.

Im Einzelnen hat der Klassenelternsprecher folgende Aufgaben:

  • den Kontakt zwischen den Klassenlehrer und den Eltern zu pflegen
  • für eine gute Zusammenarbeit mit der/dem Klassenlehrer/-in und den in der Klasse unterrichtenden Lehrer/-innen zu sorgen
  • die Vorschläge/Anregungen von Seiten der Eltern an die entsprechende Stelle (z.B. SEB) weiter zu tragen
  • den Eltern Gelegenheit zur Aussprache zu bieten
  • die Interessen aller Eltern der Klasse zu vertreten
  • die Wünsche und Vorstellungen der Eltern bei Ihrer Arbeit zu berücksichtigen
  • eine Telefon- und Adressenliste anzulegen und an die Eltern der Klasse zu verteilen
  • Abzustimmen mit den Eltern, welches kommunikationserleichternde Instrument (Email, Telefon) für Mitteilungen verwendet werden soll
  • nach Absprache mit dem Klassenlehrer, schriftlich zu den Elternversammlungen unter Angabe einer Tagesordnung mit Rückantwort einzuladen.
  • den Infoaustausch mit ihrem Stellvertreter zu pflegen, möglichst gemeinsam zu planen
  • die Eltern in den jeweiligen Klassen zu ermutigen, sich aktiv in die Schule einzubringen
  • an den Sitzungen der Elternvertretung der Schule teilzunehmen und aktiv mitzuarbeiten,
  • mit Zeit und Lust bei der Organisation und Umsetzung von Schulfesten, Powerfrühstück, Spieletage usw. zu engagieren

Für die Arbeit als Klassenelternsprecher/Stellvertreter wünschen wir Ihnen viel Freude und Erfolg!

ELTERNMITWIRKUNG IN RHEINLAND-PFALZ

Kommunikation Eltern - Schule

Gewählt - was nun

 

 

Impressum | GTS im Gäu